Banner GETT Allgemein

Wir sind GETT - ein Interview mit Herrn Mildner

Herr Mildner, Abteilungsleiter der Fräserei

Wir sind GETT - ein Interview mit Herrn Mildner
Wir sind GETT - ein Interview mit Herrn Mildner

“Vom Projekt zur Programmierung” - Hier kommt keine Langeweile auf!

Heute gibt Herr Mildner, Abteilungsleiter der Fräserei, spannende Einblicke in seinen Arbeitsalltag. Er arbeitet eng mit vielen Abteilungen der Firma zusammen. Je nach Auftragslage und Projekt steht er ständig vor neuen Herausforderungen, die er voller Elan angeht. Wie vielfältig die Aufgaben in der Fräserei bei GETT sind, lesen Sie in diesem Interview.

GETT: “Herr Mildner, wie kamen Sie zu Ihrer Position bei GETT?”

Herr Mildner: “Ich arbeite seit 2016 in der Firma. Über eine private Empfehlung bekam ich den Hinweis auf eine freie Stelle für die Abteilungsleitung der Fräserei bei GETT. Die Führungsposition reizte mich sehr, also bewarb ich mich erfolgreich auf die Vakanz. Nach einer kurzen Einarbeitungszeit von 2 bis 3 Wochen, konnte ich die Abteilungsleitung bereits vollständig übernehmen.”

GETT: “Das klingt nach einem beeindruckenden Start, der auch mit viel Verantwortung einhergeht. Woran sind Sie besonders gewachsen?”

Herr Mildner: “Die Abteilung zeigte am Anfang viel Optimierungspotenzial auf. Ich habe in kurzer Zeit den gesamten Bereich umstrukturiert und fortlaufend optimiert. Eine besondere Herausforderung stellte die Programmierung der Fräsmaschine dar. Zusammen mit einem Kollegen eignete ich mir mit Hilfe eines einwöchigen Lehrganges das gesamte Know-how selbstständig an. Danach musste ich in der Lage sein, die Maschine so zu programmieren, dass sie am Ende das gewünschte Ergebnis in der richtigen Qualität liefert. Das erfordert auch heute noch höchste Konzentration und Durchhaltevermögen. Darin gehe ich vollkommen auf.”

GETT: “Was kann man sich darunter vorstellen?”

Herr Mildner: “Ich erhalte die fertig konzipierten Projekte inklusive der relevanten STP-Daten aus der hausinternen Entwicklungsabteilung. Daraufhin erstelle ich ein Programm für die Fräsmaschine, die diese Vorgaben anschließend genau umsetzen kann. Jeder Arbeitsschritt der Maschine muss vorher überlegt sein und schrittweise aufgebaut werden. So entwickelt sich aus einem Stück Metall nach und nach ein Werkstück, welches anschließend weiterverarbeitet wird.”

GETT: “Welche Aufgaben fallen für Sie heute, neben der Programmierung der Fräsmaschine, ebenfalls in Ihren Verantwortungsbereich?”

Herr Mildner: “Ich verantworte die gesamte Leitung, Organisation, Auftragsplanung und personelle Führung der Fräserei.”

GETT: “Was schätzen Sie besonders an Ihrer Arbeit bei GETT?”

Herr Mildner: “Ich suche fortlaufend nach Herausforderungen. Die Führung einer Abteilung inklusive der Kapazitätsplanung der Maschinen fordert mich tagtäglich und bereitet mir sehr viel Spaß. Der Arbeitgeber bringt mir viel Vertrauen entgegen und unterstützt mich dabei, wenn ich privat kurzfristig Termine wahrnehmen muss. Diese Flexibilität schätze ich sehr.

Sowohl die gegenseitige Wertschätzung als auch der familiäre Zusammenhalt unter Kollegen runden meinen Arbeitsalltag ab.”

GETT: “Was machen Sie in Ihrer Freizeit?”

Herr Mildner: “Ich bin Sportler und betreibe drei bis viermal in der Woche Kraftsport in einem Fitnessstudio. Das ist mein Ausgleich zum Arbeitsalltag und mein “Stress-Ventil”.”

GETT: “Vielen Dank für das vielfältige Interview, Herr Mildner!”


Zurück zur News-Übersicht | Seite drucken | Seite als PDF downloaden

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns gerne an unter
+49 (0)37468 660222 oder klicken Sie HIER um zum Kontaktformular zu gelangen.

Newsletter

Newsletter Anmeldeformular

Abonnieren Sie unseren Newsletter:

Zum Anmeldeformular

Copyright @ GETT Gerätetechnik 2019 Impressum | Datenschutzerklärung | Unsere AGB

HubSpot Tracking Code